Wie du Themen für Postings auf Social Media findest

Wie du Themen für Postings auf Social Media findest

Du willst regelmäßig auf Facebook, Twitter und Co. in Erscheinung treten und über dein kreatives Schaffen berichten, fürchtest aber, dass dir die Themen ausgehen? Nutze die gleichen Kernthemen wie Unternehmen, um auf Inhalte zu kommen.

Um wahrgenommen zu werden, musst du dich zeigen. Das ist eine Binsenweisheit. Einen guten Weg, um deine Dialoggruppen zu erreichen (also die Menschen, die sich für deine Arbeit und dein Schaffen aus welchen Gründen auch immer interessieren oder die du erreichen willst), bieten die sozialen Medien. Über diese Kanäle kannst du in den Dialog treten und so erfahren, was die Menschen bewegt.

Doch irgendwann kommst du vielleicht an den Punkt, an dem dir der Stoff ausgeht. Worüber soll ich denn schreiben, fragst du dich dann. Woher soll ich die ganzen Inhalte nehmen? Was ist überhaupt interessant?

Und jetzt kommt die gute Nachricht: Themen gibt es jede Menge, über die es sich zu schreiben lohnt. Und es gibt nützliche Werkzeuge, um Inhalte zu finden, die zu dir passen. Content creation ist das Fachwort dazu, und Tante Google schlägt dir dazu fast eine Milliarde Ergebnisse vor. Keine Angst, es geht auch einfacher.

Folgende Kernthemen, die für Unternehmen gelten, kannst auch du als Anregung nehmen, um interessante Inhalte zu erstellen:

Räume

Wo arbeitest du? Stelle dein Atelier, dein Studio, deine Werkstatt vor in Wort und Bild. Was ist daran toll, was praktisch, was könnte besser sein? Wo ist dein aktuelles Kunstwerk entstanden? Wenn man weiß, wo du arbeitest, erhält man einen recht guten Einblick, wie dein Alltag als Künstler oder Künstlerin aussieht.

Öffne uns deine Veranstaltungsräume auch dann, wenn keine Besucher anwesend sind für ein Konzert oder eine Ausstellung. Wie sehen die Nebenräume, die Garderoben, das Büro aus? Gib uns einen Blick hinter die Kulissen.

Du bist beruflich unterwegs? Dann nimm uns mit auf deine Reise. Zeig, was dich inspiriert, was dir auffällt. Was macht diesen anderen Ort so besonders?

Menschen

Mit wem arbeitest du zusammen? Was macht diese Arbeitsbeziehung so wertvoll? Welche Menschen inspirieren dich, und warum? Vielleicht gibt es Veranstalter, die du vorstellen kannst.

Präsentiere uns deine Besucher. Warum sind sie heute gekommen, was erwarten sie sich von dem Abend? Gibt es Fans, Kunden oder Kollegen, die wir kennenlernen sollten?

Neue Produkte

Ein neues Werk ist entstanden? Dann lass uns teilhaben am Entstehungsprozess und an den Reaktionen, die es auslöst. Wie lässt sich das Stück einordnen? Was war schwierig, was ist neu, wo ist es zu sehen?

Veranstaltungen

Beschreibe, wo du zu finden sein wirst, wo du auftrittst, wo du ausstellst. Und erzähle nicht nur, wie der Veranstaltungsort heißt, sondern auch, was es für dich bedeutet, dort zu sein. Events sind dankbar, weil du sowohl deine Erwartungen und deine Vorbereitungen vorher beschreiben kannst, also auch die Ergebnisse hinterher. Was hat dich überrascht, was war interessant, was hast du gelernt?

Veränderungen

Du hast deine Website neu gestaltet, arbeitest mit neuem Material, hast neue Erkenntnisse, beschäftigst dich mit neuen Themen? Was steckt hinter der Veränderung, was wird sie bringen?

Jahrestage

Das solltest du nicht überstrapazieren, aber deine Gedanken zu besonderen Tagen sind für deine Ansprechpartner interessant. Termine liefern dir einen Anlass, deinen persönlichen Bezug herzustellen. Das kann ein bestimmtes Jubiläum, der Tag der Arbeit oder einfach Sommeranfang sein. Jahrestage sind übrigens sehr gut geeignet, um dich bei einer Redaktion als Experte zu einem Thema zu platzieren. Hat deine Arbeit einen Bezug zu einem bestimmten Datum, könnte dein Beitrag der geeignete Einstieg zu einer Story sein.

Anleitungen

Du kannst deine Arbeit sehr gut. Warum zeigst du anderen nicht, wie ein bestimmter Arbeitsschritt geht? Du musst keine Geheimnisse verraten, doch dich als Experte auf einem Gebiet zu zeigen, macht dich einzigartig.

Sieben Kernthemen als Anregung

Wenn du dich von diesen sieben Kernthemen inspirieren lässt, wird es dir mit der Zeit immer leichter fallen, für dich passende Inhalte zu finden. Das ist natürlich nur ein erster Anfang für die Themenfindung. Gewöhne dir am besten an, eine Liste zu führen, auf der du Einfälle und Anregungen sofort notierst. Diese Liste kannst du in Papierform oder online umsetzen.

Und halte dich bei jeder Veröffentlichung in den sozialen Medien an eine goldene Regel: das Posting soll dazu beitragen, deine Kommunikationsziele voranzutreiben.

PS: Sollten deine Postings nicht in Schriftform, sondern gesprochen, gesungen, gefilmt, fotografiert, gezeichnet oder getanzt sein – dann gelten trotzdem die gleichen Tipps, wie du auf neue Inhalte kommst.

Brauche ich eine eigene Website?

Brauche ich als Künstler unbedingt eine Website?

, ,
„Nein“, sagen immer noch viele Künstler zu dieser Frage. Hier meine Argumente, warum ich die Frage mit einem klaren „JA“ beantworte.
Blockaden überwinden

Blockaden überwinden, die dich als Künstler von der Selbstvermarktung abhalten

,
Wer als Künstler Geld verdienen will, kommt an Eigenwerbung und Öffentlichkeitsarbeit nicht vorbei. Doch oft halten Blockaden oder diffuse Ängste davon ab.
Öffentlichkeitsarbeit für einen Kulturverein

Öffentlichkeitsarbeit für einen Kulturverein – jetzt loslegen

Womit fängt man an, wenn man die Öffentlichkeitsarbeit für einen Kulturverein organisieren soll? Vier einfache Fragen erleichtern den Start.

Eine Pressemeldung schreiben, die ankommt

Du musst eine Pressemeldung verfassen, weißt aber nicht so recht, welcher Aufbau richtig ist und welche DOs and DON’Ts es gibt?

Lade dir hier kostenlos die komplette Anleitung herunter, wie du eine Pressemeldung für deinen künstlerischen Anlass schreibst und so in die Medien kommst.

Mit dem Download meldest du dich für meinen Newsletter an, in dem ich dir regelmäßig Tipps für deine Öffentlichkeitsarbeit gebe. Du kannst dich jederzeit davon abmelden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte Tipps, die dir in deiner Öffentlichkeitsarbeit weiterhelfen.